Fachbegriffe

Cross Docking

Cross Docking ist eine Strategie, um den Aufwand für Umschlagvorgänge in einem Distributionszentrum zu minimieren. Die Waren werden dazu vom versendenden Lieferanten am Versandort bereits empfängerbezogen kommissioniert.

Das heißt beispielsweise, eine angelieferte Palette enthält nur die Ware, die für einen bestimmten Empfänger oder eine bestimmte Filiale bestimmt ist. Auf diese Weise kann die Ware nach der Anlieferung im Distributionszentrum direkt vom Wareneingang in den Warenausgang gehen. Ein- und Auslagerungsprozesse werden so vermieden.

Kontraktlogistik

Kontraktlogistik ist eine bestimmte Form des Outsourcings logistischer Leistungen. Unter dem Begriff werden Leistungen zusammengefasst, die ein Logistikdienstleister in einem Paket für einen Verlader auf Basis eines langfristigen Vertrages plant und selbst oder durch Dritte realisiert.

Dabei sollen diese Leistungen ein erhebliches Volumen ausmachen und in der Regel mehrere logistische Funktionen umfassen. Kontraklogistikangebote gibt es in den Bereichen der Distributions-, Produktions- und Beschaffungslogistik.

Milk run

Milk run ist eine Sonderform des Direkttransportes auf einer festgelegten Route (in der Regel feste Ziele, feste Menge, feste Strecke) mit vorgegebenen Abholzeiten und Eintreffzeiten von Abholadressen direkt an einen Empfänger, normaler Weise ohne Einbeziehung einer Umschlagsanlage.

Krüger LKW

Krüger Lagerhalle

Krüger Lagerlogistik

Krüger LKW